Endlich ich

Trag hier deine Email-Adresse ein und halte dich immer auf dem Laufenden zu den Themen "Selbstständigkeit", "Einfach ich" und "Gesundheit.
* Selbstverständlich gebe ich deine Daten nicht an Dritte weiter!

Umwege

Jeder zweite Sinnspruch auf Facebook und Co lautet sinngemäß: „Lebe deinen Traum und alles wird gut, erfolgreiche Frauen schaffen alles“….ist es wirklich so einfach? Ist die Selbstständigkeit und das Tun von etwas Sinnvollem sofort allumfassend glücklich machend und man hüpft nur noch freudestrahlend durchs Leben? Jein. 

Und schön langsam wird’s eng

Zwischen „Lebe deinen Traum“ und „Alles wird gut“ gibt’s nämlich eine Zeitspanne (und die dauert je nach Traum von kurz bis nicht enden wollend) in der vor allem eines angesagt ist: Herumgrundeln am Existenzminimum, Aufbrauchen von Ersparnissen, Jede kleinste Chance ergreifen, egal, ob sie komfortabel zu handeln ist oder nicht, Müde werden, Hoffen und Bangen und Enttäuschtwerden, Jede Faser seines Seins und seines Herzbluts investieren, Viel Energie brauchen und wenig zurückbekommen, Bibbern vor SVA und Finanzamt, Müde werden, Sich berappeln und weitermachen, Begraben des einen oder anderen Ideals, Neue Wege finden, Sich selbst Mut zusprechen, Zweifeln, Müde werden….
Und vor allem irgendwann der Punkt an dem man sich ernsthaft überlegen muss, wo denn jetzt bitte das Geld für die nächste Miete herkommt während der Traum irgendwie ewig braucht, um durchzustarten.

Den Grabstein zum Meilenstein machen

Was tut man an diesem Punkt?
Scheitern eingestehen und den Traum begraben?
Irgendwo ein paar Energiereserven zusammenkratzen und mit dem Traum vom Erfolg weitermachen bis zum Burnout und/oder zur Pleitegeierlandung?

Weder noch. Dieser Punkt ist nämlich kein Grabstein für den Traum sondern ein Meilenstein für jede erfolgreiche Frau. Ein Meilenstein, an dem man sich ernsthaft mit sich und dem, was man tut und wo man hin will auseinandersetzen muss. Nur, weil etwas so nicht funktioniert, wie man sich das vorgestellt hat, muss es noch lang nicht falsch gewesen sein. Vielmehr war es der harte Lernprozess für alles was danach kommt. Der Weg, der einen zum Wegweiser mit der Aufschrift „Traum light“ führt.

Vielleicht beinhaltet „Traum light“, dass man sich einen Nebenjob suchen muss. Um finanziell durchzuschnaufen….um endlich wieder Platz im Kopf zu haben….und Muße, auch einmal einen Auftrag abzulehnen….um wieder klar zu definieren, was man an seinem Traum will und was man nicht will…..um Kraft zu schöpfen für das nächste Stück des Weges…..bis zum nächsten Wegweiser – auf dem Weg zum Traum.

Ich wünsch dir ganz viel Durchhaltevermögen!

Deine "Midlife Bitch"
signature

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere