Endlich ich

Trag hier deine Email-Adresse ein und halte dich immer auf dem Laufenden zu den Themen "Selbstständigkeit", "Einfach ich" und "Gesundheit.
* Selbstverständlich gebe ich deine Daten nicht an Dritte weiter!

Das einzig Konstante ist die Veränderung

Posted on

Ich mag klare Strukturen. Und ich mag es, diese Strukturen zu hinterfragen und aufzubrechen. Deshalb mag ich Veränderung. Für die eine oder andere von euch ist Veränderung vielleicht etwas, das Angst macht. Klar, oft springt man ins Ungewisse. Dennoch: Veränderung hat etwas Magisches. Schon die Entscheidung, etwas zu verändern setzt kleine Wunder in Gang.
Warum mich das gerade so beschäftigt, dass ich es mit euch teilen muss? Ich habe beschlossen, etwas zu verändern. Keine Sorge, Shiatsu bleibt mein Fels in der Brandung. Aber ich werde mein zweites Standbein – das bislang etwas stiefmütterlich behandelte Marketing-Bein – von Grund auf frisch aufbauen. Es ganz zu MEINEM machen. Es und damit einen Teil von mir neu erfinden.

Meinen Fokus finden

Warum? Irgendetwas in mir war unzufrieden mit diesem schwammigen „Marketing/PR“-Ding, das so irgendwie nebenher läuft. Es hat begonnen, wie ein eingezogener Schiefer zu pieksen. Nicht schlimm aber hartnäckig.
Dabei wollte ich mich gerade – im fünften Jahr meiner Selbstständigkeit – ein bisschen auf meinen Lorbeeren ausruhen. Aber offenbar spielt’s das nicht. Na gut. Dann schau ich mir halt mal mein Business kritisch an, analysiere, grüble, drehe und wende. Aber Hoppla, das reicht nicht. Sehr schnell merke ich, dass ich auch beginne, MICH zu hinterfragen.
Denn, ich bin nicht mehr die Person, die sich vor fünf Jahren selbstständig gemacht hat. Auch ich bin gewachsen. Bin bunter geworden. Habe Sehnsucht nach einem klaren Fokus. Will und darf wachsen.
Und ich habe Lust, mich als Person mehr zur Geltung bringen. Ich möchte etwas weitergeben, anderen etwas beibringen. Ok. Aber wie, warum, wann und überhaupt was?

Entscheidungen setzen kleine Wunder in Gang

Und wie es so ist mit den Gedanken, hat schon der bloße Gedanke an Veränderung bewirkt, dass plötzlich ganz viele tolle Menschen meine Wege kreuzen und mich inspirieren. Und in vielen Gesprächen wurde mir nach und nach immer klarer, was ich eigentlich immer schon bin und künftig wieder mehr sein will:

Die Frau für den Text.

Warum? Gute Texte zu schreiben ist etwas, das ich kann. Zufällig hab ich Talent dafür mitbekommen und muss mich nicht plagen dabei. Oft entwickelt das Schreiben sogar einen richtigen Sog und alles fällt einfach so an den richtigen Platz.
Gut so, denn ich finde, Arbeiten sollte leicht von der Hand gehen und Freude machen. Und der allerschönste Gedanke dabei: Ich kann nicht nur schreiben, sondern ich kann auch unterrichten, wie man schreibt. Aus dem erprobten Talent darf also auch eine neue Herausforderung wachsen.

Erkenntnis ist befreiend und stellt Weichen

Das herauszufinden, hat eine Zeitlang gedauert. Und nun ist es sehr befreiend. Etwas Neues wird entstehen.
Was das für endlich-ich bedeutet? Du kannst künftig live mitlesen, was ich so erlebe, während ich meinen neuen Businesszweig Leben einhauche. Wie das so ist, wenn man eine alte, verstaubte Website komplett umbaut. Welche Hürden ich auf dem Weg zu meinem ersten Workshop begegne. Ob es von mir als bekennendem Video-Muffel sogar bald schon Videos/Webinare geben wird. Und, und, und. Ich bin selbst gespannt, was auf mich zukommt. Lass dich überraschen und bleib dran.

Deine "Midlife Bitch"
signature

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.